Pipa kam vor etwa 2 – 3 Jahren auf den Rehabilitationshof und war von Anfang an sehr ängstlich. Trotz aller Bemühungen konnen wir sie nicht davon überzeugen, dass sie sich nicht vor uns bzw. vor Menschen fürchten muss. Auch laute Geräusche, oder Blätter im Wind sind furchterregend. Im Rudel ist sie gut integriert und im Kontakt mit den anderen Hunden gibt es keine Probleme.

Wir suchen für Pipa einen Paten oder eine Patin, einen tierfreundlichen Menschen, der uns unterstützt, um ihr ein möglichst unbeschwertes Leben zu ermöglichen und für sie da zu sein, soweit sie es zulässt.

Pipa macht große Fortschritte, und wir freuen uns immer wieder wenn wir ins Tierheim kommen, und uns Pipa ein kleines Stück weiter entgegen kommt. Er holt sich jetzt bereits seine Leckerlies aus der Hand.

 Unseren Antrag auf Patenschaft finden Sie hier Patenschaft

Video vom 22.03.2022